> Zurück

Herren 1: Später begonnen, zu spät aufgewacht

Simon Stäheli 14.09.2018

Mit dem Sieg aus den ersten Spiel im Hinterkopf, reiste die 1. Herrenmannschaft des TV Sissach nach Frick. Das Ziel, welches der Trainer Stephan Trippmacher vor dem Spiel bekannt gab, war an die Leistung von letzter Woche anknöpfen und den zweiten Sieg nach Hause holen. Nach dem Einlaufen - welches für einmal an der frischen Luft stattfand - startete die Partie in der gut gefüllten Ebnet Sporthalle mit 15 Minuten Verspätung. Grund war das vorherige 1.Liga-Spiel, welches länger dauerte.

Die Fricktaler starteten mit viel Power in die Partie und konnten schon nach 6 Minuten eine 5:1 Führung verbuchen. Die Gastmannschaft aus dem Oberbaselbiet hatte lange Mühe ins Spiel zu finden, was die Gegner ausnutzen und durch ihr schnelles Spiel die Führung bis in 20. Minuten auf 12:5 ausbauten. Danach trafen beide Teams noch 3 mal und gingen mit 15:8 in die Garderoben. Auf beiden Seiten gab es viele technische Fehler, wobei die Sissacher diese Statistik leider anführten. 

Zu Beginn der 2. Spielzeit wirkten die Sissacher wacher. In der Defensive liessen sie weniger gegnerische Chancen zu und nahmen den besten Fricktaler-Schützen Mann. Auch im Angriff lief es deutlich besser, nach 14 Minuten hat man schon gleich viele Tor erzielt, wie in der ganzen ersten Hälfte. Zwischenzeitlich war das Herren 1 auf bis 4 Tore am TSV Frick 2 dran. Leider war dies nur das letzte Aufbäumen des TV Sissach. Die Müdigkeit nach langer Einsatzzeit mit nur 2 Auswechselspieler machte sich bemerkbar. In den letzten 15 Minuten brachten die Sissacher nur noch 2 Tore zustande. 

Am Ende stand es 18:25, womit das angestrebte Ziel nicht erreicht wurde. Trotzdem können aus der 2. Hälfte durchaus einige positive Punkte mitgenommen werden, was der Trainer in seiner Ansprache nach dem Match den Spieler klar machte.

Am Sonntag 23.09.2018 um 13:30 steht das erste Heimspiel in der Sporthalle Tannenbrunn in Sissach an. Das Herren 1 empfängt die HSG SVL Rooies aus Wettingen und wollen auf jedenfall zurück auf die Siegerstrasse.

Spielticker vom Spiel gegen Frick  

"Wer hat den Kreis?" Hier wird gleich zu Zweit verteidigt.

Die Sissacher im Angriff - leider zu selten endete es mit einem Tor.

Quelle: SHV Stand 15.09.2018