> Zurück

Herren 1: Der TV Sissach steht im 1/4-Final des Regiocup

Patrick Diethelm 31.10.2018

Das Herren 1 (Männer 3. Liga) des TV Sissach spielte am Montag 29.10.18 gegen den TV Birsfelden 3 (ebenfalls 3. Liga). Das Spiel fand um 20:45 Uhr in der Tannenbrunn Sporthalle in Sissach statt.

Obschon der Cup nicht oberste Priorität hat, spielt man natürlich, um zu Gewinnen. Ein Sieg wäre ausserdem ein willkommener Motivationsschub für das nächste Spiel in der Liga, wo man aktuell auf dem letzten Tabellenplatz liegt. Der TVB liegt in seiner Gruppe immerhin im Mittelfeld, obschon Punktemässig ebenfalls weit weg von der Spitze.

Das Sissacher Kader war leider recht dezimiert, was die Sache nicht gerade einfacher machte. Es nahmen gleich viele Auswechselspieler wie Torhüter auf der Bank platz - je einer. Das bedeutete lange Einsatztzeiten, wenig Pausen und ja keine zusätzlichen Verletzten. Die Sache lieber etwas ruhiger angehen.

Das Spiel startete gut für den TVS, man nutzte seine Chancen und konnte sich bald einmal einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Mitverantwortlich dafür war sicher auch die gute Defensivarbeit, die sich im Verlauf des Spiels noch weiter steigern sollte. Der TVS setzte auf ein 5:1, während der TVB auf ein 6:0 Verteidigunssystem setzte. Entsprechend waren die Lücken für uns sehr klein, dafür wurden die Rückraumspieler weniger fest an der Wurfausübung aus der Distanz gehindert. Diese Würfe sind allerdings auch nicht unbedingt Spezialität des TVS. Trotzdem gelang es recht gut, auch so Tore zu erzielen. Mit einer Mischung aus starken 1:1 Aktionen, Würfen aus dem Rückraum und dank viel Druck auch tollen Flügelabschlüssen, gelang es dem TVS, einen 2 Tore Vorsprung in die Halbzeit zu bringen (17:15). Es wäre allerdings auch mehr drin gelegen. 

Die 2. Halbzeit startete ebenfalls gut für uns. Zur Mitte der 2. Hälfte konnte man den Vorsprung auf 5 bis 6 Tore ausbauen. Wegen einigen dummen, bzw. ungeschickter Fouls landeten bald einmal Tibor Homolya beim TVB und Christof Gemperle beim TVS mit je drei 2-Minuten-Stafen auf der Tribüne. Auf dem Feld erbitterte Gegner, schienen sich die Zwei auf der Tribüne bestens zu verstehen und amüsieren. Immerhin.
Allmählich war nun aber der Wurm drin beim TVS. Wir machten unsere Tore nicht mehr und der Torwart des TVB lief zu Höchstformen auf. Etliche Male wurde er "abgeschossen", dann wieder landete der Ball neben dem Tor – dazwischen äusserst starke Paraden. So schmolz der Vorsprung kontinuierlich dahin. Immerhin – die Sissacher defensive war von diesem Abwärtstrend nicht betroffen. Sie stand weiterhin kompakt und liess nur wenig zu. Während wir vorne überhastet den Abschluss suchten, um endlich wieder ein dringend benötigtes Tor zu erzielen, reagierte man hinten besonnen und mit viel Einsatz. Vor allem deswegen lagen wir, obwohl wir in den letzten 10 Minuten keine oder kaum noch Tore machten, kurz vor Schluss noch 2 Tore in Führung. Der Druck nahm allerdings gewaltig zu. Für Erlösung sorgte Jules Rentsch, der einen langen Querpass abfangen und schliesslich alleine vor dem Tor zum Schlussstand von 29:26 verwerten konnte. Nun war der Glaube an einen Sieg beim TVB gebrochen. Sissach konnte aufatmen und sich über den Sieg freuen. Dieser war insgesamt sicher verdient, stand aber zwischenzeitlich auf wackeligen Beinen.

Nun gilt es, an die gute Defensivleistung und die neugewonnene Motivation beim nächsten Meisterschaftsspiel am Freitag 02.11.2018 um 20:30 Uhr in Stein anzuknüpfen, um in der Meisterschaft endlich wieder ins Mittelfeld vorzustossen.

 

 

Ab und zu kommt auch ein Birsfelder durch, aber wir haben ja noch Silvan...

... doch meisten war die Defentive der Sissacher gut aufgestellt

Da wurde es nochmals spannend - am Schluss reichte es aber für den 1/4-Final Einzug der Sissacher