> Zurück

Herren 1: Abstiegs-Krimi im Tannenbrunn

Simon Stäheli 30.03.2019

Im drittletzten Spiel der Saison empfingen die Sissacher die Spieler der SG Limmat-HCDU. Die Partie versprach Einiges, beide Team befinden sich voll im Abstiegskampf und sind sehr auf die Punkte angewiesen.

 

Das Spiel begann zäh. Die Mannschaften wirkten nervös und zeigten vor allem in der Offensive viele Fehler und Ungenauigkeiten. Dies hatte zur Folge, dass die Startviertelstunde mit 2:3 leicht zum Nachteil des Herren 1 endete. Durch die folgenden Spielerwechsel konnten sich die Sissach etwas steigern und trafen doch das eine oder andere Mal ins Netz. Die Torhüter beider Teams zeigten eine gute Halbzeit und hielten ihre Farben stehts im Spiel. Die Torarme erste Halbzeit ging mit 9:8 für den TV Sissach zu Ende.

 

Der Trainer Stephan Trippmacher schien die richtigen Worte in der Pause gefunden zu haben. Seine Spieler starten deutlich besser in die zweite Halbzeit und konnten sich auf 3 Tore absetzten. Doch die Limmattaler liessen nicht locker und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Sie schlossen zum 14:14 auf und gingen kurze Zeit später selber mit 2 Toren in Führung. Nun waren die Sissacher gefordert, der wichtige Sieg schien 10 Minuten vor dem Ende in Gefahr. Das Herren 1 konnte in dieser hektischen Phase kühlen Kopf bewahren und liess sich auch nicht durch die Schiedsrichter-Entscheidungen beirren. Wie schon in der ersten Hälfte konnten die Sissacher auf einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten zählen.

Mit einem Endspurt und 4 Toren in den letzten 5 Minuten sicherte sich das Heimteam den hochdramatischen 21:20 Sieg gegen SG Limmat-HCDU und hat nun 2 Spiele vor Saisonende 2 Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz.

Das nächste und letzte Heimspiel der Sissacher findet nächsten Sonntag um 14:45 gegen den Gruppenleader STV Wegenstetten statt.